Kategorien Spezifikationen Atemregler

Spezifikationen Atemregler

 

Einen Schritt zurück!

 


 

Aqua Lung Atemregler:

 

ACD System

Auto Closure Device - verschließt, wenn der Atemregler von der Flasche demontiert wird und verhindert das Eindringen von Wasser in der ersten Stufe.

 

MBS

Master Breathing System - Ein einfaches aber effektves Design, um den Atemkomfort der zweiten Stufe einzustellen. Das MBS steuert zwei Funktionen in einem und stellt das optimale Verhältnis zwischen Luftfluss und Ansprechwiederstand her.

 

Dry Chamber

Die beweglichen Teile der ersten Stufe werden durch doppelter Membran vor Außen Einflüssen geschützt. Das erhöht den Vereisungsschutz und hält Schmutz und Sedimente fern.

 

Symmetrische Mittedruckkammer

Die Mitteldruckkammer der ersten Stufe wurde so ausgelegt, damit das Atemgas gleichmäßig zu allen MD Abgängen verteilt wird. Die vergrößerten Durchgänge erhöhen die maximale Einsatztiefe auf über 100 m ohne Atemkomfort einzubüßen

Die Mitteldruckkammer der ersten Stufe wurde so ausgelegt, damit das Atemgas gleichmäßig zu allen MD Abgängen verteilt wird. Die vergrößerten Durchgänge erhöhen die maximale Einsatztiefe auf über 100 m ohne Atemkomfort einzubüßen.

 


 

Scubapro Atemregler:

 

XTIS

Die neueste Atemregler-Innovation von SCUBAPRO ist das patentierte Extended Thermal Insulating System (XTIS) - eine Entwicklung, die eine neue Ära der Kälteisolation in der Tauchindustrie einläutet. Das in den EVO 1. Stufen verbaute XTIS isoliert die inneren mechanischen Komponenten vollständig von ihrer Umgebung und bietet somit zusätzlichen Schutz. Dank dieser Technologie ist die MK25 EVO um 30 Prozent und die MK2 EVO sogar unglaubliche 50 Prozent widerstandfähiger gegen Vereisung.

 

VIVA-Funktion

Der Dive/Pre-Dive Hebel arbeitet koaxial, die hohe Paßgenauigkeit erlaubt eine extrem feine Justierung: Der Regler lässt sich sofort und mühelos an jedes Tauchverhalten anpassen. Der Dive/Pre-Dive Hebel ist ein Funktionsmerkmal, welches von SCUBAPRO als patentiertes Venturi-Initiated Vacuum Assist (VIVA) bei nahezu jeder Zweiten Stufe Anwendung findet.

Wird der VIVA-Hebel auf die Pre-Dive Einstellung („MIN“) geschoben, so wird der Luftstrom gegen die Membrane gelenkt. Wird der VIVA-Hebel auf die Dive Einstellung („MAX“) gestellt, so wird der Luftstrom Richtung Mundstück gelenkt, der Venturieffekt verstärkt und somit die Einatemwegsarbeit deutlich reduziert.

 



Einen Schritt zurück!

 

 

 

Druckansicht